Arbeitgeberanlass 13.11.2017

15. November 2017

Rund 60 Personen versammelten sich am Montag, 13.11.2017, in der Thurgauer Kantonalbank in Weinfelden zum letzten Anlass in diesem Jahr von Arbeitgeber Mittelthurgau. Horst Wurm, Leiter IT der Thurgauer Kantonalbank, referierte zum Thema Cyberkriminalität und wie man sich davor schützen kann. Früher war Hacken vielleicht Spass - heute geht es nur ums Geld.

Dominik Hasler, Präsident von Arbeitgeber Mittelthurgau, und Christian Schöttli, Thurgauer Kantonalbank, Leiter Firmenkunden Mittelthurgau, begrüssten die anwesenden Mitglieder und Gäste und übergaben dann an Horst Wurm. In seinem spannenden Referat erläuterte Horst Wurm, wie Cyberkriminelle vorgehen. Die Häufigkeit und Schwere der verübten Angriffe habe dabei in den letzten Jahren zugenommen. Längst habe sich das Hackerverhalten verändert. Es gehe nicht mehr nur um den "Spass" von Computerenthusiasten. Vielmehr würden sich heutzutage ganze Hackerbanden formieren und Grossangriffe planen. Der Trick dabei: Millionen von Daten zu verschlüsseln und sich so Lösegeld zu ergaunern. Der Klau von Daten entwickle sich zum Trend. Dass heutzutage jeder Opfer von Cyberkriminalität werden könne, zeigte sich auch durch einige Wortmeldungen aus dem Publikum.  Mitglieder erklärten, in der Vergangenheit selbst Opfer von Cybercrime geworden zu sein. Auf die Frage, wie man sich davor schützen könne, betonte Horst Wurm, wie wichtig es sei, die Sicherheitsupdates regelmässig durchzuführen und empfahl das Sichern von Backups der Daten auf einem Zweitsystem.

Ein Rundgang durch den Erneuerungsbau und ein besonders gelungener Apéro riche, offeriert von der Thurgauer Kantonalbank, rundeten den Arbeitgeberanlass ab.

[zurück]